News-de

Sendbote Oktober 2020

"Mein Gott und alles!“ ist der Titel der Oktober-Ausgabe des "Sendboten des hl. Antonius" – ein Franziskus-Wort, über das man vortrefflich diskutieren kann, was denn nun wirklich genau und alles damit gemeint sei. Bruder Andreas Murk, der Direktor des "Sendboten", interpretiert es für sich gerne so: „Mein Gott – und von ihm her darf ich alles erwarten, was ich zum Leben brauche.“ Was der neue Sendbote außer franziskanischen und antonianischen Themen noch zu bieten hat, sehen Sie hier.

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius September 2020

Der September-Sendbote ist da! Ein interessanter Beitrag zum brandheißen Thema des Kohleausstiegs, Interessantes aus Kunst, Geschichte und Kultur und natürlich, wie gewohnt, Artikel zum heiligen Antonius, der heiligen Klara und anderen franziskanischen Themen. Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie hier. 

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius Juli-August 2020

Sommerzeit ist Zeit für Erholung, Entspannung, Spaß und Unbeschwertheit, aber auch der Moment, der es uns ermöglicht, weitab vom Alltagsstress uns die Zeit zu nehmen für gute Lektüre, die zum Nachdenken anregt. Der Sommer-Sendbote widmet sich in seinem Thema des Monats dem Umgang der Kirche mit den Medien - in der Zeit der Pandemie aktueller denn je. Was die Doppelnummer Juli-August sonst noch zu bieten hat, sehen Sie hier. 

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius Juni 2020

Der Monat Juni ist traditionell dem heiligen Antonius geweiht, auch wenn dieses Jahr die große und beeindruckende Prozession durch die Stadt Padua aufgrund der Corona-Sicherheitsvorschriften ausfallen muss. Dennoch können Sie uns helfen, auch in diesem jahr im Namen des heiligen Menschen zu unterstützen, die durch die Attentate in Sri Lanka an Ostern 2019 alles verloren haben. Auch geht es in einigen Beiträgen um das wichtige Thema "Gesundheit".

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius Mai 2020

Ein Bild für die Ewigkeit entstand da wohl auf dem Petersplatz: Menschenleer. Einsam nähert sich Papst Franziskus seinem Sitzplatz, um dann schließlich der Welt den Segen „Urbi et orbi“ zu spenden – ein außergewöhnlicher Akt in einer so bedrängten Zeit. 

Sehen Sie hier, was der neue Sendbote u.a. zu Themen wie Gottesdienstverbot und geistlicher Kommunion zu bieten hat.

Mehr lesen

Feiern Sie Ostern mit den Brüdern der Antonius-Basilika in Padua

Auf unserem Weg durch die Fastenzeit haben wir viele Tränen vergossen. Zusammen mit Papst Franziskus haben wir uns als Teil dieser verängstigten, erschöpften und von diesem Sturm erschütterten Menschheit gefühlt.

Jesus ist mit seiner Passion und seinem Tod ein Zeichen für die vielen Tragödien dieser Zeit. Durch seine Auferstehung ist er das Zeichen für unseren Wunsch nach neuem Leben.

Wir haben durch ihn die Gewissheit, dass er als der Lebende unser armes und schwaches Dasein begleitet.

Mehr lesen

Pages