News-de

Sendbote des hl. Antonius Juli-August 2020

Sommerzeit ist Zeit für Erholung, Entspannung, Spaß und Unbeschwertheit, aber auch der Moment, der es uns ermöglicht, weitab vom Alltagsstress uns die Zeit zu nehmen für gute Lektüre, die zum Nachdenken anregt. Der Sommer-Sendbote widmet sich in seinem Thema des Monats dem Umgang der Kirche mit den Medien - in der Zeit der Pandemie aktueller denn je. Was die Doppelnummer Juli-August sonst noch zu bieten hat, sehen Sie hier. 

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius Juni 2020

Der Monat Juni ist traditionell dem heiligen Antonius geweiht, auch wenn dieses Jahr die große und beeindruckende Prozession durch die Stadt Padua aufgrund der Corona-Sicherheitsvorschriften ausfallen muss. Dennoch können Sie uns helfen, auch in diesem jahr im Namen des heiligen Menschen zu unterstützen, die durch die Attentate in Sri Lanka an Ostern 2019 alles verloren haben. Auch geht es in einigen Beiträgen um das wichtige Thema "Gesundheit".

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius Mai 2020

Ein Bild für die Ewigkeit entstand da wohl auf dem Petersplatz: Menschenleer. Einsam nähert sich Papst Franziskus seinem Sitzplatz, um dann schließlich der Welt den Segen „Urbi et orbi“ zu spenden – ein außergewöhnlicher Akt in einer so bedrängten Zeit. 

Sehen Sie hier, was der neue Sendbote u.a. zu Themen wie Gottesdienstverbot und geistlicher Kommunion zu bieten hat.

Mehr lesen

Feiern Sie Ostern mit den Brüdern der Antonius-Basilika in Padua

Auf unserem Weg durch die Fastenzeit haben wir viele Tränen vergossen. Zusammen mit Papst Franziskus haben wir uns als Teil dieser verängstigten, erschöpften und von diesem Sturm erschütterten Menschheit gefühlt.

Jesus ist mit seiner Passion und seinem Tod ein Zeichen für die vielen Tragödien dieser Zeit. Durch seine Auferstehung ist er das Zeichen für unseren Wunsch nach neuem Leben.

Wir haben durch ihn die Gewissheit, dass er als der Lebende unser armes und schwaches Dasein begleitet.

Mehr lesen

Sendbote des hl. Antonius April 2020

Ich schreibe Ihnen diese Zeilen noch mitten in der Fastenzeit, aber schon mit dem Osterfest in Reichweite. Noch ist ungewiss, unter welchen Umständen wir das höchste Fest des Kirchenjahres 2020 feiern werden. Wo wir uns Ostern mit all diesen Einschränkungen und Unsicherheiten nähern, hat dieses Fest für mich noch mehr als sonst und noch konkreter mit dem Leben zu tun. Gott will uns zum Leben befreien, wo wir uns eingeengt und gefangen fühlen. Diese Worte schreibt Br. Andreas in seinem April-Editorial.

Mehr lesen

Wer hätte das jemals gedacht, dass wir eine Fastenzeit ohne die Feier der Heiligen Messe verbringen müssen!

In dieser schwierigen Zeit möchten wir Brüder Sie auf dem Weg durch die Fastenzeit begleiten.

Jeden Tag vom Grab des heiligen Antonius: Livestreaming um 7.30 mit dem Morgengebet und um 18.00 mit der Heiligen Messe.

In diesen schwierigen Zeiten fühlen wir Brüder uns mit Ihnen und Ihren Lieben verbunden. Jeden Tag vertrauen wir alle, die an und unter dieser Pandemie leiden, der Fürsprache des heiligen Antonius an. Und vor allem alle, die sich um die Kranken kümmern.

Mehr lesen

Pages