Museum der populären Antoniusverherung

Folgen Sie uns auf

Das Museum der Volksfrömmigkeit sammelt die bescheidenen „Dinge“, die den Dank vieler Pilger und Verehrer aussprechen, die im Laufe der Jahrhunderte das Grab des heiligen Antonius besucht haben: Zeugnisse von Geburten lang ersehnter Kinder, Berichte oder Fotos von Autounfällen, von geheilten Krankheiten und Gefahren, denen man entkommen ist, Kerzen, franziskanische Kutten, die Kindern aus Dankbarkeit gegenüber dem Heiligen angezogen wurden.

Die Sammlung der zahlreichen Glaubens-  und Liebeszeugnisse zeigt deutlich die Größe der Verehrung des hl. Antonius. Zudem ist sie auch ein Bild der Mode und des Stils der verschiedenen Zeitalter.

Hier sind Nachbildungen von einigen berühmten Reliquiaren aufbewahrt, Zeugnisse einer jahrhundertlangen Tradition, als die Patres sparsam und sorgfältig einige Reliquien des heiligen Antonius verschenkten: das Papst Leo XIII. geschenkte und heute in den Vatikanischen Museen ausgestellte Reliquiar und jenes, das 1968 der Stadt Lissabon geschenkt wurde. Es gibt außerdem ein Leinentuch, auf das das Gebet „Si quaeris miracula“ in chinesischer Sprache gestickt wurde.

Wo liegt das Museum der Antoniusverehrung?
Zugang vom Kreuzgang des sel. Luca Belludi

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 9.00 – 13.00 Uhr
Samstag und Sonntag  9.00 -13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Montags, an Weihnachten, Neujahr und Ostern geschlossen

Eintritt
Für das Antonianische Museum, die Ausstellung „Donatello al Santo“ und das Museum der populären Antoniusverehrung reicht eine einzige Eintrittskarte.

€ 2,50 - mit Rabatt: € 1,50 (Studenten, über 65 Jahre und Gruppen von mindestens 10 Personen).

Informationen unter der Nummer
(+39) 049 860 3236