Das Hinscheiden

Folgen Sie uns auf

Das Hinscheiden ist eine eindrucksvolle Zeremonie, die an die letzten Augenblicke im irdischen Leben des heiligen Antonius' erinnert: Als sein Tod nahte, ließ er sich auf einem Ochsenkarren von Camposampiero nach Padua bringen, wo er sterben wollte. In Arcella war er jedoch gezwungen, anzuhalten. Dort starb er heiteren Gemüts, getröstet durch eine Vision von Jesus.

Der Tod ereilte ihm an einem Freitag, den 13. Juni 1231, gegen Abend. Daher erinnern die Brüder der Basilika jeden Freitagabend mit einer einfachen, aber anrührenden Messe an den Moment seines Hinscheidens.